Lustvolle Stunden – Gedanken und Wünsche eines Mannes

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Habe ich dir schon erzählt, wie ich deine Lust für die nächste Runde wieder auf Touren bringen werde? Ich werde dich küssen. Überall. Beginnen werde ich mit deinem Mund, werde mit dir spielen, dich necken bis unsere Zungen zu tanzen beginnen. Meine Reise wird mich dann an deinen Hals führen.

Ich werde ihn mit Küssen bedecken und mich dann über deine Schulter, Arme bis zu deinen Händen vorarbeiten. Über deine andere Hand werde ich mich wieder zurück an deinen Hals begeben. Weiter wird mich meine Reise an deine Brüste führen. Ich werde abwechselnd mit deinen Brustwarzen spielen.

Sie zart mit meiner Zunge umspielen, daran saugen und zärtlich daran knabbern. Weiter wird mich meine Reise an deinen Bauch führen.

Ich werde ihn mit Küssen überdecken und deinen Bauchnabel mit meiner Zunge umspielen. Jetzt ist es an der Zeit dich umzudrehen.

Wieder beginnt die Reise an deinem Hals, über deine Schultern und Wirbelsäule immer weiter in Richtig deines Po. Auch dieser wird mit Küssen überdeckt werden und auch meine Zunge wird sich seinen Weg bahnen um dich so richtig zu verwöhnen. Weiter geht es über deinen Oberschenkel nach unten zu deiner Kniekehle, über die Wade bis hin zu deinem Knöchel, über die Fußsohle geht es rüber zu deinem anderen Bein und dort geht die Reise in umgekehrter Reihenfolge zurück zu deinen Po.
Es ist an der Zeit dich wieder umzudrehen. Auf der Vorderseite waren wir ja bereits an deinem Bauchnabel angelangt.

Bei der Reise nach unten lasse ich noch ganz bewusst dein Lustzentrum aus. NOCH. 😛

Über die Innenseite deiner Oberschenkel küsse ich mich zu deinen Knien und weiter bis zu deinen Füßen vor. Über dein anderes Bein wandere ich zurück in Richtung deines Lustzentrums.

Dort werde ich solange mit dir spielen, dich anhauchen, dich fordern und necken. Solange bis du mich endlich bittest dich zu lecken. Wenn du das tust, werde ich mit aller Lust und Leidenschaft deiner Aufforderung nachkommen. Dieses Mal aber nur solange bzw.

soweit wie du es gerne hättest. Du wirst mich steuern und dir das nehmen was du haben möchtest bzw. auf was du Lust hast.
Ich hoffe ich kann so deine Lust auf eine neue Runde wieder wecken und auch einen Moment für unsere Erinnerungen kreieren.

Nachdem du dich jetzt ausgiebig um meinen Arsch und meine Lust gekümmert hast, und ich mich davon auch wieder erholt habe, ist es Zeit etwas für dein Lustempfinden zu tun.

Ich werde dir befehlen dich schön mittig auf das Bett zu legen, lege die Decke mehrfach zusammen und schiebe sie dir dann als quasi dickes Kissen unter deinen Hintern. Jetzt bekommst du noch den Polster unter deinen Kopf damit du es schön bequem hast.

Es ist Zeit die Seile aus der Tasche zu holen. Die Schlaufen die später deine Beine in Position halten sollen, fixiere ich dir links und rechts etwas oberhalb deiner Knöchel. Die anderen Enden der Seile schlinge ich einmal um die Bettpfosten und ziehe dann an den Seilen. Langsam werden deine Beine gespreizt und durch den Zug bist du gezwungen sie anzuheben.

Bei dieser Aktion stehe ich direkt über dir und du hast einen guten Ausblick auf meinen Arsch und meinen Schwanz. Immer weiter spreize ich deine Beine bis die perfekte Stellung erreicht ist. Noch die Seile festbinden und fertig ist die Position in der du mir schamlos ausgeliefert bist. Ich stelle mich jetzt zwischen deine Beine und genieße den herrlichen Ausblick auf deine weit geöffnete und tropfnasse Spalte.

Herrlich!

Deine Hände möchte ich dir nicht fesseln. Es könnte sein, dass du noch einige meiner Befehle damit befolgen musst und außerdem möchte ich dir die Möglichkeit geben dich selbst zu streicheln, falls du darauf Lust hast. Wenn du dich also benimmst, dann werden deine Hände frei bleiben. Allerdings habe ich gerade Lust darauf dir die Augen zu verbinden, damit nicht kommen siehst was als nächstes auf dich zukommt.

Mein Schal wird dich in Dunkelheit hüllen um deine Sinne anzuspannen.

Meine Lippen drücken sich auf die deinen und meine Hände beginnen deine Brüste zu massieren. Dann lasse ich wieder von dir ab um Sekunden später mit meiner Zunge um deine Brustwarzen zu tanzen. Ich werde daran saugen sie lecken und sanft mit meinen Fingern umspielen. Wieder werde ich viel zu schnell von dir ablassen und weiter nach unten wandern.

Es ist an der Zeit zu testen ob du auch wirklich bereits genug Lustsaft für mich produziert hast. Wie vermutet ist das für mich viel zu wenig und schon saust als Strafe meine Hand zum ersten Mal auf deinen Arsch. Ich beobachte dich wie du überrascht Luft einsaugst und dein Mund sich öffnet. Wolltest du dich gerade beschweren? Klatsch! Doch nicht? Gut so! 😛

Ich verlasse meine Position knie mich über deinen Kopf und steck dir für einen kurzen Moment meinen Schwanz in den Mund.

Während du daran saugst spiele ich erneut mit deinen Brustwarzen. Unangekündigt kneife ich dich etwas unsanft, drücke die Warzen etwas zu fest, nicht mehr zärtlich. Ich merke wie du damit kämpfst die Luft scharf einzusaugen obwohl sich mein Schwanz noch immer in deinem Mund befindet. Ich lasse wieder von dir ab.

Es wird Zeit dich zum Orgasmus zu bringen. Ich nehme erneut meine Position zwischen deinen Beinen ein. Das ist ein unglaublicher Anblick. Schön nass und schön offen für mich.

Langsam tanzen meine Finger rund um deine Möse und klopfen immer wieder überraschend auf deine Schamlippen, deinen Kitzler oder den Eingang zu deiner absolut geilen Lustgrotte. Auch deinen Anus massiere ich dir sanft. Du weißt, ich steh drauf und kann ihn einfach nicht vernachlässigen. Mit etwas Gleitgel lässt es sich besser massieren und ich dringe auch ein klein wenig in dich ein.

Nur so viel um deinen Anus etwas zu dehnen und all die Nerven zu reizen.

Genug jetzt mit den Spielen! Ich dringe mit 2 Fingern in deine Möse ein und beginne dich zu ficken. Dann halte ich inne, meine Finger bleiben in dir und versuchen deinen G-Punkt zu stimulieren. Zwischendurch saust immer wieder meine andere Hand auf eine deiner Arschbacken. Du sollst nicht zu schnell kommen.

Dein Atem wird immer schneller und irgendwann will ich dich dann auch erlösen. Ich drücke meine Lippen auf deinen Kitzler und sauge daran, lass meine Zunge tanzen, massiere dich. Die Finger in deiner Möse, mein Mund auf deinem Kitzler und deine ausgelieferte Position lassen dich dann endlich zu deinem erlösenden Orgasmus kommen. Es ist für mich einfach wunderbar dich dabei zu beobachten.

Ich ficke und lecke dich jetzt einfach weiter bis du mir ein Zeichen gibst um zu stoppen. 😀

Wenn du denkst, du würdest jetzt von deiner Position befreit werden, dann hast du dich getäuscht.
Dein Brustkorb hebt und senkt sich in sehr kurzen Abständen und dein Körper zittert immer noch heftig. Ich küsse dich ganz sanft auf deine trockenen Lippen und entferne den Schal von deinen Augen. Du öffnest sie nur langsam.

Ich kann ein Glitzern in deinen wunderschönen vielfarbigen Augen erkennen und den Ausdruck von Befriedigung und Zufriedenheit. Schön. Ich halte dich in meinen Armen und wir küssen uns leidenschaftlich. Leider kann ich dir im Moment keine lange Verschnaufpause gönnen.

Viel zu groß ist meine Geilheit und mein Verlangen in dir zu sein. Einen Moment bekommst du noch. Ich lasse von dir ab und nehme wieder meine Position zwischen deinen Beinen ein. Kurz lecke ich zärtlich deine Möse um sie wieder zu erwecken.

Dein Blick verrät bereits wieder dein Verlangen. Ich schnappe mir ein Kondom und halte es in meiner Hand.

Ich zeige es dir und erkläre dir was ich möchte. Während ich mir das Kondom überstreifen werde, möchte ich dir zusehen wie du es dir selbst machst.

Ich will sehen wie und wo du dich selbst berührst um dir Lust zu bereiten. Du beginnst erst etwas zaghaft mit der Vorführung für mich. Ich komme zu dir und küsse dich. Du lässt die Augen geschlossen und ich merke wie du fällst.

Jetzt bietest du mir die Show die ich sehen wollte. Deine Lippen öffnen sich leicht und ich kann leises stöhnen vernehmen. Schön. Ich bitte dich deine Augen zu öffnen.

Ich möchte dir was zeigen. Ich nehme meinen Schwanz in die Hand, und beginne ihn langsam zu wichsen. Ich ziehe die Vorhaut zurück und zeige dir meine mittlerweile pralle Eichel.

Es ist ein unglaublicher Moment in dem wir uns gegenseitig dem anderen präsentieren und ihn zusehen lassen.

Wir genießen den Moment noch einen Augenblick und gönnen uns noch die ein oder andere Minute dieses Schauspiels. Ich lasse von mir ab und öffne das Kondompäckchen, streife den Gummi über. Jetzt ist es Zeit wieder ein wenig den Dom rauszukehren. Ich befehle dir deine Möse mit deinen Fingern weit zu öffnen.

Du gehorchst und schenkst mir brav diesen wunderschönen tiefen Einblick. Sehr geil! Ich streiche mit meiner Schwanzspitze deine Möse auf und ab und dringe endlich so tief wie nur möglich in dich ein.

Endlich in dir, beginne ich mich langsam zu bewegen. Ich muss aufpassen jetzt nicht viel zu schnell zu kommen. Trotzdem halte ich es so nicht aus und werde schneller.

Meine Hände spielen mit deinen Brüsten und meine Augen beobachten dich. Mir wird das zu viel, ich spüre meinen Orgasmus heraneilen. Noch nicht! Ich halte inne und beginne deine Fesseln zu lösen. Ich möchte dich frei haben, will spüren wie du deine Beine um mich schlingst, will mich mit dir auf dem Bett herumwälzen.

Du landest ober mir, legst deine Hände auf meine Brust und beginnst mich zu reiten. Es ist Wahnsinn so tief in dir zu sein, ich genieße das sehr.

Ich richte mich auf, meine Hände halten dich und wir sind uns ganz nah. Wir küssen uns und ich spüre, es gibt jetzt kein zurück mehr, kein hinauszögern.

Ich drück dich etwas fester zu mir damit du weißt, ich bin soweit. Du stoppst deine Bewegungen und drückst dich so fest auf meinen Schwanz wie es nur geht. Du siehst mir in die Augen, beobachtest mich. Unser Blickkontakt verrät uns all unsere Zuneigung, all unsere Liebe zueinander.

Dann beginne ich zu zucken und all die aufgestaute Lust entlädt sich in einem unglaublich schönen Moment.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (23 Votes, Durchschnitt: 8,04 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!