Hartes SM Kaffeekränzchen [4]

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

hehe

Die Chefin befiehlt nun: Nummer Vier, Du legst Dich hier mal schön auf den Rücken und präsentierst uns mal Deine süsse Muschi…. Jetzt wird mir aber total mulmig und glaube, mich verhört zu haben. Das kann nicht ihr Ernst sein ! Aber wie in Trance gehorche ich. Irgendwie stehe ich neben mir und mein Körper macht alles automatisch. Außerdem habe ich ja noch das ganze Gesicht voller Mösenschleim und Pisse und der Geruch geilt mich permanent auf.

Ich lege mich also auf den Boden in Richtung des Tisches und mache die Beine breit, so dass man meine Genitalien und mein Poloch gut sehen kann…… Alle Damen stehn nun um mich herum und schauen auf mich herab und zwischen meine ‚Beine, während ich von unten unter ihre Röcke sehen kann. Ein herrlicher Anblick !! So, nun machst du Dir mal schön in die Strumpfhose ein Loch und zeigst uns mal Deine niedliche Muschi, kommandiert die Chefin und alle Damen lachen wieder.

Ich gehorche und reiße jetzt die Strumpfhose im Schritt auf. Alle schauen interessiert zwischen meine Beine, reißen ihre Witze und lachen über mich…… Wie peinlich !!!!!! So, und Nummer Zwei hat das große Los gezogen, Du darfst jetzt endlich das tun, worauf Du schon die ganze Zeit gewartet hast, nämlich ficken ! Die Damen lachen wieder schallend und Nicole versteht die Welt nicht mehr…… Wir Herren allerdings auch nicht, Nummer Zwei macht keinerlei Anstalten, auch sein Penis hängt ziemlich schlaff herunter, meiner auch, wir sehen uns an und sind überhaupt nicht begeistert.

Überraschung! Stiefbrüderchen ist doch zuhause.

  • Dauer: 3:20
  • Views: 342
  • Datum: 11.05.2016
  • Rating:

In Messbecher gepisst

  • Dauer: 0:48
  • Views: 334
  • Datum: 22.02.2013
  • Rating:

mein ERSTES MAL AO ARSCH ZU MUND und DIRTY TALK!

  • Dauer: 1:17
  • Views: 494
  • Datum: 10.03.2013
  • Rating:

Den Damen gefällt das natürlich gar nicht und sie fangen an, uns zu beschimpfen, Was wollt ihr geilen Säcke eigentlich, was denkt ihr euch, dass ihr hierher kommt und uns hier vernaschen könnt ? Ihr seid nur hier, weil wir das so wollen und unseren Spass mit Euch haben ! Wir werden Euch hier nicht einladen, damit ihr Euch hier an uns aufgeilen könnt. Los jetzt, sonst könnt ihr gleich hier verschwinden ! Das wirkt ! Wir sind beide eingeschüchtert und keiner will wirklich gehen, Also, was solls, Eine neue Erfahrung mehr ! Nummer Zwei kommt auf mich zu und stellt sich nun vor mich hin, aber sein Schwanz findet mich wohl nicht so aufregend,er hängt ziemlich lang runter…….

Die Damen stehen um uns herum, damit sie besser zusehen können. Frau Schubert reagiert als erste, kommt zu mir, geht in die Hocke, nimmt den Schwanz von meinem „Beglücker“ in die Hand und meint abfällig, was ist das denn jetzt? Sie fasst seinen Hodensack, quetscht ihn zusammen und schlägt mit der anderen Hand auf seinen schlaffen Pimmel. Der Besitzer zuckt zusammen und krümmt sich vor Schmerz. , Mh, meint Frau Schubert zu mir, da musst Du wohl ran ! Na, wird’s bald, nun lutsch ihm schon den Schwanz, damit er steif wird !! Ich richte mich auf und sein Penis hängt direkt vor meinem Gesicht ! Ich ergebe mich in mein Schicksal…….

Und merke, dass auch sein Pimmel schon vor Geilheit trieft und ein langer Faden an seiner Schwanzspitze runterhängt. Er scheint einen ziemlich großen zu haben, denn jetzt ist er schon ca. 18 cm lang und ziemlich dick. Frau Schubert sagt, warte ich helfe dir mal, nimmt seine Vorhaut mit zwei Fingern, schiebt sie zurück und hält mir den Schwanz nun genau vor meinen Mund. „So, nun komm schon, schön Schwanzlutschen !!“ sagt sie wieder zuckersüss zu mir und lächelt mich unschuldig an.

Ich rieche seinen Penis, er riecht genauso wie mein eigener, nur stärker. Ich erkenne alle die feinen Äderchen unter der Haut, die große blanke Eichel, aus der schon einiges von seinem Saft gelaufen ist. die zurückgeschobene Vorhaut, und ich sehe seinen ganz behaarten Hodensack direkt vor mir. Das Erste mal in meinem Leben, dass ich einen echten Penis und Hodensack so nah vor mir sehe. Ein merkwürdiges Gefühl, irgendwie anormal, beschämend, aber auch irgendwie geil !! Vor allem, weil er auch noch eine Strumpfhose anhat, aus der sein Gemächt heraushängt ! Frau Schubert wird nun wieder streng zu mir.

Los Mund auf, Du wirst jetzt diesen Schwanz lutschen !! Ich öffne meinen Mund und Frau Schubert schiebt sofort den ganzen Schwanz in meinen Mund, so dass ich denke, ich muß gleich kotzen, weil er bis an mein Zäpfchen stößt. Ich zucke etwas zurück und fange jetzt an, an dem Ding vorsichtig herumzulutschen. Ich habe den ganzen Mund voll von seinem Geilsaft, der unter seiner Vorhaut war und probiere den Geschmack.

Es schmeckt irgendwie……. Geil ! In meinem Kopf passiert gerade ganz viel: Bin ich jetzt schwul? Warum mache ich das? Muß ich mich jetzt schämen? Tausend Gedanken gehen mir durch den Kopf, dann denke ich wieder, wieso, es gibt doch Millionen von Männern, die auch gern Schwänze lutschen, man lebt nur einmal……. lebe also…..außerdem finde ich das alles sehr aufregend. Das hätte ich nicht gedacht und fange an, mich zu entspannen und das Ganze zu genießen.

Ich lutsche und sauge jetzt intensiver an diesem Schwanz. Dem scheint das auch zu gefallen und er wird etwas größer, so dass er bald nicht mehr in meinen Mund passt. Jetzt lutsche ich nur noch an der Eichel und den immer wieder rauslaufenden Saft aus seiner Schwanzspitze lecke ich nun begierig auf. Dann fällt mir ein, wie mich einmal eine Frau mit ihrem Mund total geil gemacht und denke, das mache ich jetzt auch mal mit dem.

Ich nehme seinen Penis in die Hand, der inzwischen ziemliche Ausmaße angenommen hat und schiebe seine Vorhaut soweit es geht nach vorn. Jetzt schiebe ich meine Zungenspitze durch die Vorhaut und kann jetzt seine Eichel erreichen. Die Vorhaut halte ich weiter fest nach vorn und lasse meine Zunge jetzt unter seiner Vorhaut um die Eichel kreisen. Eigentlich ist es so ähnlich, als wenn man seine Zunge in die Scham einer Frau steckt…….. Ich kreise mit der Zunge immer um die Eichel und das Ergebnis lässt nicht lange auf sich warten.

Nummer Zwei fängt an zu stöhnen und sein Schwanz wächst und wächst. Ich genieße das jetzt total und freue mich, dass ich diesen Penis befriedigen darf…….. Alle Damen schauen sehr interessiert und fasziniert zu. Die Chefin sagt aufmunternd: Schaut mal, ein „Fachmann“ ! Der kann das ja richtig gut……. Nicole, da kannst Du noch was lernen……. Frau Schubert meint, na siehst Du, geht doch prima ! Komisch, dass man Euch immer erst zu Eurem Glück zwingen muß…… Alle Damen lachen wieder und Nicole kommt ganz nah heran, um auch alles zu sehen.

Ich kann ihren Atem spüren, so nah, und sie sieht mich direkt an, das ist mir nun wieder superpeinlich, als sie nun zu mir meint: Na, schmeckts, du kleiner Schwanzlutscher?! Mir ist das jetzt wieder sehr peinlich und unangenehm, aber, was solls, hier kann ich sowieso nichts mehr retten, also genieße ich es. Nicole meint, da kann ich ja tatsächlich noch was von Dir lernen, Du geile Sau…. Die Damen haben sichtlich Spass an der Vorstellung und amüsieren sich prächtig, Meinem eigenen Schwanz gefällts auch und er wird mal wieder größer……… Also lutsche ich weiter diesen riesigen Penis so, wie ich meinen eigenen gern lutschen würde, wenn ich könnte…….

Die Eichel rauf und runter, am Schaft entlang, dann rieche ich auch an seinem Sackhaaren, er riecht auch etwas nach Pisse, es ist mir aber egal, so geil bin ich, nehme seinen Sack und die Eier in die Hand und spiele damit. es macht Spass….. Ihm offensichtlich auch und er macht nun Fickbewegungen in meinen Mund. Hin und her und seine Vorhaut schiebe ich mit meinen Lippen vor und zurück.

Ich nehme ihn auf und lasse mich als Mundvotze benutzen. Ich lutsche mit Hingabe und schmecke immer wieder seinen nachfließenden Saft……. Jetzt mischt sich wieder Frau Schubert ein und meint zuckersüss zu mir, Na, wie wärs mit einem geilen Fick, wollen wir Deine süsse Muschi entjungfern?! Ich bin so geil geworden, dass Ich zustimmend nicke, Frau Schubert sagt jetzt zu allen Anwesenden wie im Zirkus: Meine Damen ! Eine Premiere ! Wir werden jetzt eine Entjungferung erleben !! Ich werde mir erlauben, ein wenig Hilfestellung zu leisten, damit unsere beiden Süssen das hier auch richtig hinkriegen und lächelt ganz charmant in die Runde.

Alle sind wieder begeistert und die Damen klatschen laut Beifall. Ich lege mich wieder hin und mache die Beine breit wie eine Frau. Frau Schubert sagt, komm ich helfe dir wieder ein bisschen. Sie hat plötzlich eine Tube Gleitcreme in der Hand und macht etwas davon auf ihre Hand, um damit meine Rosette einzucremen. „Zufällig“ verirrt sich ein Finger in mein Poloch und sie fickt mich schon mal etwas mit ihrem Finger, sie blickt mich unschuldig an und sagt, Oh, Entschuldigung, da muß ich wohl abgerutscht sein…….. Ich jedenfalls empfinde das als ein sehr angenehmes Gefühl, dann nimmt sie den voll erigierten Schwanz meines „Beglückers“ in die Hand, schaut ihn sich richtig an und meint, mhh, den könnte ich jetzt auch gebrauchen, ist ja ein Prachtexemplar ! Aber ich bin ja großzügig und gönne dir ja den Spass, Wir wollen aber doch auch an die Verhütung denken….

Sie nimmt jetzt ein Kondom und streift es langsam über seinen erigierten Penis. Den führt sie jetzt an meine Rosette und fährt mit ihm an meinem Poloch rauf und runter und schmiert ihn nochmal ordentlich mit Vaseline ein. Er stöhnt ganz leise vor Lust und auch ich bereite mich jetzt auf meine Entjungferung vor. Ich versuche, mich zu entspannen. Jetzt führt sie sehr langsam diesen erigierten Riesenpimmel in meine Rosette.

Dabei ist sie sehr vorsichtig. Im Raum wird es ganz still und alle konzentrieren sich irgendwie auf diesen Moment. Ich versuche , mich zu entspannen und mein Loch nicht zu verkrampfen. Dann spüre ich einen leichten Schmerz und wie sich mein Arschloch ausfüllt. Ein unbeschreibliches Gefühl. Mein Poloch wird komplett ausgefüllt von diesem Prügel ! Ich werde von einem Mann gefickt ! Sein ganzer Penis ist in meinem Hintern ! Ich kann es kaum glauben, aber es fühlt sich total geil an ! Ich spüre seinen Penis in meinem Hintern und wie er sich langsam bewegt und an meine Prostata anstößt.

Ich schließe die Augen und verliere mich im Raum………. Ich werde gefickt wie eine Frau………. Auch er scheint Gefallen daran gefunden zu haben. Er hält jetzt meine Beine fest, die ich nach oben strecke, damit er besser an mich rankommt. Er ist auch ziemlich geil und fängt an, an meinen bestrumpften Beinen zu lecken, dann plötzlich lutscht er an meinen Füssen und an meinen Zehen…… Das geilt mich noch mehr auf und ich möchte gern meinen Schwanz wichsen, traue mich aber nicht.

Ich blicke bittend zu Frau Schubert. Sie kann anscheinend Gedanken lesen, kommt zu mir, nimmt nun meinen Schwanz ganz leicht in die Hand, lächelt mich an weil sie genau weiß, dass ich gleich abspritzen werde vor Geilheit und sagt zu den anderen: Schaut mal, was unsere Kleine hier für eine große Klitoris hat, ist auch schon ganz nass. Die geile Sau….. Sie streift ganz langsam meine Vorhaut zurück, ich stöhne laut auf vor Lust und alle sehen meine nasse Eichel, und ein langer Faden tropft auf meine Strumpfhose……… Die Damen schauen weiter interessiert zu, wie ich gefickt werde.

Frau Schubert hält meinen Schwanz eigentlich nur fest und ich versuche, mich in ihrer Hand zu bewegen, damit ich kommen kann, sie merkt das aber genau und lässt ihn sofort los, Nein, Nein, der Herr zuerst ! Der ist wohl auch soweit, sein Prügel ist ganz hart in meinem Arsch und er fickt mich jetzt richtig durch, meine Eier schaukeln hin und her und klatschen manchmal gegen seinen Bauch….. Nun kommt die Chefin, und sagt sehr freundlich, na, wenn ihm das Ficken so gut gefällt, dann soll er doch auch mal erleben, wie es ist, wenn man so eine Ladung Sperma in den Mund bekommt.

Die Kerle wollen doch immer gern in den Mund einer Frau spritzen, dann sollen sie doch mal sehen, wie schön das ist….. Los, fick ihn jetzt in den Mund und dann darfst du abspritzen, sagt Barbara jetzt streng zu meinem Ficker. Zu mir: Und du wirst brav alles aufnehmen, meine Liebe, wehe, es geht was daneben, ich will hier keine Schweinerei auf dem Boden haben, also los !! Mein Ficker zieht jetzt langsam seinen Schwanz aus mir heraus und ich richte mich auf, um ihn wieder zu lutschen.

Ich sehe mir den Prügel an. Der ist inzwischen riesengroß und rot und prall. Ein Prachtschwanz ! Ich nehme ihm jetzt das Kondom ab und lutsche jetzt an dem Prügel. Sein Pimmel ist ganz nass von seinem Saft, den ich wieder ablutsche. Ich wichse ihn mit meiner Hand, als er auf einmal ganz hart wird und laut anfängt zu stöhnen, dass es durch den ganzen Raum hallt. Ohje, denke ich, jetzt geht’s los und bin gespannt, was und wie viel kommt.

Zunächst passiert nichts, ich denke, war wohl noch zu früh, und lasse den Penis aus meinem Mund gleiten, In diesem Moment spritzt eine gewaltige Ladung Sperma unter lautem Stöhnen und Zucken aus seinem Penis, klatscht direkt in mein Gesicht und noch bevor ich ihn wieder in den Mund nehmen kann, spritzt er ein weiteres Mal und noch mal gewaltige Ladungen warmes Sperma auf mein Gesicht, so dass es an mir runterläuft und auf meinen Oberkörper tropft.

Mein ganzes Gesicht trieft nur so vor Sperma, ich nehme jetzt seinen Penis wieder in den Mund und bekomme noch eine Ladung ab, ich schmecke den Spermageschmack und finde es irre geil. Mein Mund voller Sperma, ganz warm und geil, schlucke ich alles runter…. Die Damen stehen alle um mich herum und schauen sich das Schauspiel fasziniert an. Frau Schubert hat immer noch meinen Schwanz in der Hand. Das alles ist jetzt zuviel für mich und ich merke, dass es mir kommt, auch ich stöhne jetzt laut auf, Ein gewaltiger Orgasmus bahnt sich an……… Mein Schwanz spritzt jetzt ganz von ganz allein los, mein ganzer Körper zuckt in ekstatischen Wellen und jetzt spritze ich auch Fontänen von Sperma auf den Boden und auf die bestrumpften Beine meines Fickers vor mir.

Selten habe ich so einen geilen Orgasmus gehabt und mein ganzer Körper zuckt noch eine ganze Weile und Sperma läuft immer noch aus meinem Schwanz, weil Frau Schubert mit ihrer Hand meinen Schwanz weiter melkt….. Weiße Schlieren von Sperma laufen an unseren Strumpfhose herunter……. Die Damen schauen alle ganz fasziniert auf mein Gesicht, das über und über von weißem Sperma verschmiert ist, ich lutsche nun diesen herrlichen Penis vorsichtig sauber, bearbeite ihn noch mit meiner Hand, so dass immer noch was herauskommt und schlucke es genüsslich herunter……… Frau Schubert wichst meinen Penis nun noch ein bisschen und so kommt auch aus meinem Schwanz noch einiges an Sperma herausgelaufen.

Sie hält ihn so, dass es direkt auf die bestrumpften Füsse meines Fickers tropft, wischt ihn daran ab, dann schüttelt sie ihn noch etwas abfällig wie einen Gartenschlauch und alle lachen wieder….. So, meint sie lächelnd, da war aber einer geil, komm da ist doch noch mehr Saft drin, laß es alles raus, schön auf die Füsse, mhhhh….. Aber Du solltest doch alles schlucken, Du Schweinchen, meint sie jetzt entrüstet.

Sieh dir mal diese Sauerei hier an und fängt an, die Schlieren in meinem Gesicht mit ihrem Finger zusammenzuführen. An Ihrem Finger hängt jetzt ein dicker Spermafaden, den sie mir genüsslich in den Mund schiebt, Mhhh, Mund auf, hier ist noch was Leckeres, komm schön den Mund auf !! Ich öffne meinen Mund, nehme den Finger auf und lutsche ihn ab wie ein kleines Kind…….. Ich versuche, alles Sperma zu schlucken, was ich bekomme, auch wenn ich jetzt nicht mehr so geil bin, aber es reicht immer noch, um alles zu tun, was die Damen von mir wollen…… Frau Schubert nimmt jetzt seinen Penis und schiebt ihn mir noch mal in den Mund, komm schön Leckerchen, schön alles ablutschen…… Nicole ist fasziniert, ihr steht der Mund offen, so was hat sie noch nie gesehen…… Die Chefin allerdings wird jetzt wieder sehr streng und sagt zu mir: was fällt dir ein, Du Schwein, guck Dir das an, wie das hier aussieht, kannst du nicht aufpassen ?!! Das wirst du jetzt alles wieder sauberlecken, aber sofort !! Ich komme dem sofort nach und lecke die Spermaspritzer vom Boden ab und alle sehen mir dabei zu.

Jetzt meldet sich auch Claudi mit ihrer zuckersüssen Stimme: Schau mal, Du hast doch ganz vergessen, Deinen Stecher sauber zu lecken, seine Strumpfhose ist noch ganz voll von deiner Wichse, Sowas, Sowas, nun leck mal alles schön ab !! Mein Beglücker hält mir nun sein bestrumpftes Bein hin, dass voll von meinen Spermaspritzern ist und ich lecke also auch das noch von diesem schönen, glatten, seidigen Stoff ab. Auch die Füsse nicht vergessen, meint Frau Schubert.

Ich lecke jetzt an diesem bestrumpften Bein, das einem Mann gehört !! Alle sehen mir dabei zu ! Ich habe mich total erniedrigt, vor allen hier. Aber ich bin sehr zufrieden und total entspannt nach diesem Superorgasmus !! Den Damen scheint dieses Schauspiel auch sehr gefallen zu haben. Sie sind total aufgedreht, Nicole kann es irgendwie immer noch nicht glauben, was sie gesehen hat, Claudi hat so ein Glitzern in den Augen, Frau Schubert ist ihre Geilheit direkt anzusehen, nur Barbara, die Chefin macht einen etwas neutralen Eindruck.

Sie merkt, dass ihre Kolleginnen jetzt wohl etwas Handfestes brauchen und ziemlich geil geworden sind. Sie klatscht laut und unvermittelt in die Hände. So, Ihr Lieben, nun wollen wir uns ein wenig verwöhnen lassen ! Laßt uns doch auf der Couch platz nehmen. Die Damen sind ein wenig überrascht, lassen sich aber allesamt auf der riesigen Couch im Raum nieder. Ich bin immer noch völlig fertig und mein „Stecher“ auch.

Wir sehen uns an und müssen beide gleichzeitig grinsen, er scheint das Gleiche zu empfinden, wie ich, war wohl auch sein Erstesmal, und scheint auch nicht zu wissen, ob er jetzt entsetzt über sich selbst, oder zufrieden mit seinem Erlebnis sein soll……… Jedenfalls sind wir beide zum Schuss gekommen, das Ergebnis ist immer noch auf seinen Beinen sichtbar…….. Fortsetzung folgt…….

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (38 Votes, Durchschnitt: 7,79 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Anna1 20. Oktober 2016 um 17:07

Irgendwie komisch geschrieben. Mal wird von Fotze zeigen geschrieben und dann das der gleichen Person der Schwanz anschwillt??

Antworten

Sillia 26. Januar 2017 um 16:08

Die meinen das so, dass der die Frauen die Männer als Frauen betiteln
Fotze=Arschloch
Klitoris=Penis

LG

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!