Geiles Geburtstagsgeschenk

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich habe Geburtstag und von dir habe mir gewünscht das du bedingungslos ein ganzes Wochenende machen musst was ich sage. Du hast darüber natürlich nachgedacht aber am Ende trotzdem zugestimmt und bist ein ganzes Wochenende eine bedingungslose Sklavin. Ich fackle auch nicht lange und lege dir ein Outfit vor die Füße was du anziehen sollst. Es ist ein schwarzer kurzer Rock der kurz unter deinem Hintern aufhört und ein weißes Top.

Ich grinse nur bei deinem suchenden Blick nach Unterwäsche, doch diese bleibt fürs Wochenende aus. „Na dann mein Engel, einmal anziehen“. In der Zeit wo du dich umziehst gehe ich ins Wohnzimmer und mache mich fertig, denn wir werden nicht zu Haus bleiben. Als du den Raum betrittst bekomme ich doch gleich einen harten in der Hose, denn dieser Anblick, wenn deine geilen Titten schön von der Schwerkraft an gezogen werden und bei jedem Schritt leicht hin und her wippen.

„Los drehe dich mal“, langsam drehst du dich für mich und ich könnte verrückt werden bei diesem Anblick. Ich komme auf dich zu und greife dir ohne Vorwarnung unter dem Rock um zu prüfen ob die Unterwäsche fehlt. Siehe da du hast gehorcht. „So mein Babe ich möchte dich noch mal daran erinnern du machst was ich sage ohne wenn und ohne aber, ist das klar?“, du schluckst kurz, weil du nicht weißt was auf dich zu kommt, aber du bejaht es.

„gut du kleine Schlampe dann wird mein erster Befehlt sein, das du dich zusammenreißt, wenn es mal etwas weh tut oder wenn es mal kitzelt. Beiße dir auf die Lippen oder sonst was, verstanden?“, „JA“, kommt von dir. „Gut dann wollen wir mal los“. Wir steigen ins Auto und fahren los, „los Beine auseinander du Fotze“, beim spreizen deiner Beine rutscht der Rock etwas höher und ich kann es nicht lassen und streichle deinen Oberschenkel aufwärts und wieder ab, dabei berühre ich immer wieder mal mit dem kleinen Finger deine Schwarmlippen.

Selbst ich könnte dich jetzt packen und einfach durchficken doch ich muss mich zusammen reizen. Deswegen fahren wir weiter. Wir halten an einem Restaurant an damit wir uns erst mal stärken können. Du sitzt mir gegenüber und wir schauen uns verliebt in die Augen, ich grinse leicht schelmisch dabei und du denkst dir nur „was hat er denn im Kopf, dass er so grinsen muss“.

Doch in diesem Moment spürst du schon meinen Fuß zwischen deinen Beinen wie er sich langsam den Weg zu deiner Fotze bahnt. Beine auseinander sage ich und prompt sind die auch einander. Ich reibe meinen großen Zeh schön langsam an deinem Kitzler und du kannst es nicht unterdrücken und musst leicht aufstöhnen. Der Kellner kommt und anstatt meinen Fuß wegzuziehen, dringe ich mit meinem Zeh in dich ein.

Der Kellner sieht was wir machen doch kann es nicht ganz erkennen was wir tun, drum sage ich zu dir „los hebe deinen Rock etwas und zeig ihm was da passiert“, du hebst den Rock und mit deinem Zeige und Mittelfinger öffnest du sogar deine schön rasierten Scharmlippen und zeigst ihm was da passiert. Ich sehe wie er eine Beule in der Hose bekommt, aber auch dich scheint es anzumachen denn deine Nippel stehen weit ab und pressen sich gegen dein Top. Doch merke ich auch wie du immer nasser wirst zwischen deinen Beinen. „so wollen wir mal das Essen nicht kalt werden lassen“, meine ich nur uns ziehe meinen Fuß wieder aus deiner Fotze.

Du schaust mich total angegeilt an und auch ich kann mich kaum doch zügeln. Doch wir essen gemütlich das Essen was wunderbar schmeckt. Nach dem Essen lassen wir kurz das Essen sacken und genießen auch einen Schnaps. „ich muss mal pinkeln“, sage ich zu dir „und du wirst mich begleiten“.

Du stehst gleich auf und begleitest mich aufs Klo. „So da ich dich gute genug kenne weiß ich das du auch pinkeln musst also mache“. Du setzt dich aufs Klo und erleichterst dich und ich pinkel ins Pissbecken. „los blase meinen Schwanz sauber“ und ohne dich lange bitten zu lassen gehst du vor mir auf die Knie und schiebst dir meinen Schwanz in den Mund.

Mit der einen Hand graulst du meine Eier und mit der anderen wixxst du meinen Schwanz, der immer wieder schön tief in deinen Mund verschwindet. Was für ein geiles Gefühl drum nehme ich deinen Kopf in meine Hände und schiebe deinen Kopf gegen mein Becken so, dass ich noch tiefer in deinen Mund eindringen kann. In diesem Moment geht die Tür vom Klo auf und der Kellner steht im Raum. „Na das hat aber gedauert“, meine ich zu Ihm und packe in deine Haare und reiße sie nach hinten.

„Ich habe dir die Schlampe schon mal willig gemacht“, denn das warst du auf jeden Fall denn unter dir war schon eine leichte Pfütze von deinem geilen Fotzensaft. Ich ziehe dich nach oben und drücke dich gegen die Wand so dass dein geiler Arsch in den Raum ragt. „los du kannst die schlampe einmal richtig durchficken“ und reiche ihm ein Kondom. Ich komme noch zu dir und reiße dein Top nach oben so, dass deine geilen Titten schön frei baumeln können.

Er brauch auch nicht lange und hat sich das Kondom übergestülpt und tretet von hinten an dich ran. Ohne Probleme kann er direkt in dich eindringen da du so nass und geil bist. Ich schau mir das Ganze von der Seite an und wixxe dabei meinen Schwanz. Du schaust mir tief in die Augen und gibst mit zu verstehen das ich doch deinen Mund ficken soll.

Diesen komme ich doch auch gleich nach und dringe in deinen Mund ein. Damit du nicht lange so verkrampft da stehen musst drehe ich deinen Oberkörper mehr zu mir, so, dass du dich an mir festhalten kannst. Bei jeden stoß vom Kellner dringt mein Schwanz in deinen Mund ein. „hey nun ficke sie so mal richtig hart durch und schiebe doch ihr Fotzenmaul mal richtig auf meinen Schwanz“.

Das lässt er sich nicht zwei Mal sagen und stößt richtig hart zu und ich spüre nur wie mein Schwanz in deinen Rachen verschwindet. Das ist so geil denke ich mir und auch du klammerst dich in meine Hüfte, das es schon langsam schmerzt. Der Kellner und ich sind am Stöhnen wie sau und bei uns beiden dauert es nicht mehr lange. Als erstes rammt der Kellner seinen Schwanz noch zwei Drei mal hart in deine Nasse fotze und spritzt dann kräftig ab.

In diesem Moment schiebe ich auch deinen Kopf komplett gegen mein Becken, so dass mein Schwanz komplett in deine Mundfotze verschwindet und ich abspritzen kann. Drei Kräftige Schübe musst du schlucken bis ich deinen Kopf wieder frei lasse und du wieder nach Luft rinnen kannst. „das Essen geht heute aufs Haus“, meinte der Kellner und verschwindet wieder. Ich nehme dich hoch und gebe dir einen Kuss.

Wir grinsen uns beide an und ich meine nur „ich bin noch nicht fertig mit dir Schlampe“. Und wir verlassen das Lokal.

Als nächstes fahren wir an einem See und dort setzen wir uns in Sand und genießen das Wetter. Die Sonne geht auch langsam unter, drum setze ich mich hinter dich und du kannst dich an mich anlehnen und atmest glücklich tief durch. Mit meinen Händen spreize ich diene Beine und lass der Gruppe von Leuten vor uns einen tiefen Einblick unter deinem Rock.

Ich wandere mit meiner Hand zwischen deine Beine und öffne extra noch deine Lippen und streichle deinen Kitzler. Zwei junge Damen stehen auf und kommen auf uns zu. „Hey wollt ihr euch nicht zu uns auf die Decke mit begleiten?“ Fragt die eine und ich bejahe es. Also gehen wir mit auf die Decke.

Das Pärchen was bereits auf der Decke Saß begrüßte uns und fragte uns was wir denn so machen. „Ich habe heute Geburtstag und meine kleine Sklavenfotze macht heute was ich will“. „Wie alles was du willst?“ Fragte eins der Mädels, „JA, alles was ich will“ und grinse dabei. Die Mädels beißen sich auf die Unterlippe und betrachten dich von oben bis unten.

„Ihr müsst sie nicht mit euren Augen ausziehen, ihr könnt es auch so. Los du Fotze setz dich zwischen den beiden Damen und zweige was du schönes hast“. Du nimmst zwischen den beiden Damen Platz, spreizte deine Beine und hebst deinen Top und deine geilen Titten Springen raus. „Ihr dürft sie auch gerne berühren und benutzen, die Schlampe brauch das“ Ich nehme euch gegen überplatz und schaue dem treiben erst mal zu.

Die linke Dame von dir greift deinen Kopf und küsst dich gleich innig und zärtlich auf den Mund. Die Dame rechts von dir ist da schon gieriger und saugt gleich einen Nippel in den Mund. Doch eins machen beide gleich automatisch zusammen, denn sie wandern mit ihren Händen zwischen deine Beine auf und ab. „Ihr müsst nicht so zimperlich sein zu der Fotze, geht ruhig ran“.

Die rechte Dame lässt sich das nicht zwei Mal sagen und schmeißt dich um so das du nun auf dem Rücken liegst. Sie öffnet sich ihre Hose uns lässt sie zu Boden gleiten. Auch der Slip wandert gleich hinter her. Ohne zu zögern setzt sie Sich mit Ihrer nassen Fotze direkt auf dein Gesicht und fängt auch gleich an dein Gesicht zu reiten und verteilt so ihren Fotzensaft in deinem Gesicht.

Die Linke Dame wandert eher zwischen deine Beine und fängt an dich zu lecken. Ich kann nur erkennen wie nass du bereits bist und diese ganzen Berührungen geniest. Das Pärchen neben mir ist auch schon voll im Gange und sie bläst gerade den Schwanz ihres Freundes. Auch er ist nicht untätig und hat seine Hand in Ihrer Hose vergraben.

Na bei diesem Schauspiel lass ich es auch nicht lange auf mich warten und gehe zu der Dame die dein Gesicht reitet. Du siehst wie ich mir die Hose öffne und ihr meinen Schwanz in den Mund schiebe. Du siehst wie sie meine Eier gleich in die Hand nimmt und anfängt sie zu massieren. Immer wieder erkennst du wie ich meinen Harten Riemen in ihre Mundfotze reinramme und da ab und an mal so tief das sie würgen muss.

Du wirst nur noch geiler durch diesen Anblick und kommst und zitterst am ganzen Körper. Ich bekomme das mit und grinse denn das wird leider nicht das letzte Mal sein. Die Dame die dich leckt hat es ganz klar auch mitbekommen und schieb nun ihre Finger in deine Fotze und auch die Rosette lässt sie nicht aus. „Ramm die Finger ruhig richtig rein die Schlampe“ meine ich zu der Dame.

Auch ich kann nicht mehr lange an mich halten und spritze meine Ladung in den Mund der Dame ab. Die Dame die dein nasses Gesicht reitet schluckt alles brav runter, aber auch du brauchst nicht mehr lange und kommst ein erneutes Mal von den fickbewegungen der anderen Dame. Ich schaue zu dem Pärchen rüber die immer noch gespannt dem treiben von uns verfolgt und meine nur „willst du mal die Fotze von meiner Schlampe ficken oder auch ihre geile Rosette lässt alle Wünsche offen“ er zögert nicht lange und wählt deine geile Rosette. „na dann werde ich die schlampe in die dreckige Fotze ficken.

Los du Fotze blase meinen Schwanz wieder hart und ihr sorgt dafür, dass sein Schwanz richtig hart ist und die Schlampe richtig eingeölt und nass ist für unsere Schwänze“. Also drehen die Damen dich auf den Bauch und du weißt gleich das du in den Doggi musst. Somit richtest du diene geile fotze und Rosette den Damen entgegen. Sie lassen auch nicht lange auf sich warten und lecken schön nass.

Die Freundin nimmt seinen Schwanz in den Mund und bläst ihn schön hart und ich schiebe dir meinen Schwanz tief in deinen Rachen. Ah was für ein geiler Anblick, eigentlich könnte ich meine Ficksahne gleich in deine Mundfotze verteilen, aber nein ich will dich ficken. Deswegen wandere ich unter dich und dringe in deine Fotze ein. „Los fick sie nun in den Arsch“, auch er tritt nun an dich ran und ringt langsam in deine Rosette ein.

Wir beide fangen langsam an dich zu ficken und füllen immer wieder dein Unterleib voll aus. Die Damen haben sich im Kreis gelegt und lecken sich alle gegenseitig. Wir erhöhen unser Tempo und ficken dich immer schneller und härter. Er greift zu gleich noch in deine Haare und nimmt sie als Zügel, damit er noch tiefer in deinen Arsch dringen kann.

So mit baumeln nun diene Titten vor meinem Gesicht und ich kann deine Nippel in meinen Mund saugen. Das Gefühl wie sein Schwanz durch die dünnen Fotzenhäutchen meinen Schwanz massiert lässt mich platzen. Auch er muss das gleiche denken und explodiert in deiner geilen Rosette. Ich kann jeden Spritzer spüren den er in deinen Arsch jagt.

Das lässt mich auch explodierten und ich spritze in deine Fotze ab. Das lässt gibt dir den Rest und lässt dich erneut kommen. Nur diesmal so heftig das du in meine Amre zusammen sackst. Auch die Damen haben sich alle befriedigt.

Alle sind nun ko und fahren nach Hause, aber wir sollen uns alle bald wiedersehen.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (28 Votes, Durchschnitt: 5,32 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Emilie 10. Oktober 2020 um 1:32

Beim lesen habe ich meine klito gefickt und bin soooo schnell gekommen.auch jetzt bin ich noch geil.die geschichte und ihre wirkung auf mich:sehr schön und unbedingt geil,anregend

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!