Geile Orgie im FKK Bad

Hinweis: Alle Texte, Handlungen & Personen auf dieser Seite sind Fiktion und frei erfunden und eingesendet von unseren Lesern. Sie sollen nicht dienen zu jeglicher Form von illegalen Handlungen.

Hi ich bin Mark. Ich bin jetzt 30 Jahre Alt und leite ein mittelgroßes IT Unternehmen. Ich bin momentan single, habe aber eine Freundschaftplus. Eine rattenscharfe Schlampe die alles mit sich machen ließ.

Micha hieß sie.

Zu meinem Erlebnis:
Heute war ein verdammt heißer Tag. Im Büro hatte es trotz Klimaanlage sicher 30 Grad. Ich konnte mich einfach nicht Konzentrieren. Was evtl auch an unserer neuen Praktikantin lag.

Sie war jetzt eine Woche bei uns hatte mir aber schon tausend mal als Wichsvorlage gedieht. Als wir vor vier Tagen gleichzeitig das Büro wehte ein starker Wind und fuhr ihr unter den Rock. Sie drückte ihn zwar schnell nieder aber ich hatte doch einen perfekten Blick auf ihren absolut geilen Arsch. Wenn ich nur daran dachte bekam ich einen Ständer.

Heute hatte sie ein enges Bauchfreies Top mit viel Ausschnitt an. Dazu trug sie einen Minirock. Unter ihrem Top konnte ich deutlich ihre aufstehenden Nippel sehen was mich absolut scharf machte. Ich hatte jetzt einen komplett Steifen und wusste, wenn jetzt jemand in mein.

Büro kam war ich das Gespöt der Mitarbeiter. Ich sperrte meine Bürotür zu und wichste auf einen Lesbenporno ab. Weil ich aber immer noch nicht befriedigt war schrieb ich Micha ob sie um drei Zeit hatte für denn See. Ich muss dazusagen, dass wir am See auch fast nur fickten.

Die Liegewiese die wir nutzten war für FKK ausgelegt worden. Sie wurde nur mäßig gepflegt und hatte überall Bäume und Büsche. Um so weiter man vom Parkplatz weg ging, desto freizügiger waren die Leute. Wir waren immer ganz hinten.

Dort war es normal, dass irgendjemand fickte. Es gingen auch nur diejenigen dorthin die das wollten. Micha schrieb mir, dass sie erst um vier Zeit hatte aber dann gleich zum See fahren würde.

Ich machte dann doch um halb drei schon Feierabend und fuhr nach Hause. Nach einer Dusche und einem kleinen Snack.

Packte ich meine Sachen und fuhr los zum See. Ich kam um zehn vor vier an. Zielstrebig steuerte ich nach ganz hinten zu unserem Platz er war durch Büsche ziemlich schlecht einsehbar man hatte aber einen guten Blick ob jemand kam. Heute war schon jemand da jedenfalls lagen schon drei Handtücher da.

Ich breitete die Decke fünf Meter entfernt aus und zog mich aus. Es gab hier keinen Kiosk deswegen musste man sich alles von Zuhause mitbringen. Ich hatte mir vorm Fahren noch eine Kühltruhe zusammengerichtet. Ich nahm mir jetzt ein Bier und wartete auf Micha.

Um mir die Zeit zu verkürzen holte ich mein Handy heraus und beantwortete einige Nachrichten. Inzwischen kamen auch die Nachbarn zurück. Ein Mann fast zwei Meter groß mit einem Penis der leicht 30 cm lang war und sicher einen Durchmesser von 9 cm hatte. Eine Frau ungefähr 1,75 m.

Sie hatte riesige Titten. Die waren aber kein bißchen schlabrig sondern richtig fest. Und ihr Arsch war eher klein und flach. Die dritte war meine Praktikantin.

Jetzt sah ich sie das erste Mal nackt. Ihre Titten waren nicht riesig aber gerade groß genug um perfekt in meine Hand zu passen sie war extrem durchtrainiert. Ihr Bauch hatte Anzeichen von einem Sixpack. Das geilste war aber ihr Arsch.

Durch das Training war er richtig fest und groß. Mein Schwanz hatte sich jetzt schon auf halbachtstellung gebracht. Sie grüßten freundlich und gingen dann zu ihren Handtüchern. Der Mann hatte einen halbsteifen welcher die ganze Zeit hin und her baumelte.

Als sie aich hinlegten lag meine Praktikantin, sie hieß Sophia, am nächsten zu mir. Dann kam die andere Frau und dann der Mann. Da sein Penis immer noch steif war konnte ich ihn jetzt genauer betrachten und vergleichen. Meiner war ein bisschen länger aber nicht so dick.

Ein paar Minuten passierte nichts. Sie sonnten sich und ich konnte mich an denn beiden Frauen aufgeilen. Mit meiner Hand massierte ich inzwischen dauerhaft meinen Schwanz. Die zweite Frau hatte jetzt ihre Hand um denn Rießenstock ihres Freundes gelegt und wichste ihn langsam.

Irgendwie wirkte es gelangweilt. Mit der Zeit wurde es aber schneller und ich konnte direkt sehen wie sich sein Schwanz verhärtete. Dann war es ihr wohl zu bunt denn sie setzte sich ohne Umstände direkt auf seinen Schwanz. Ich traute meinen Augen nicht, denn ich hatte noch keine Frau die sich ohne Eingewöhnung sofort komplett auf meinen Schwanz gesetzt hatte und seiner war größer.

Sophia hatte das auch nicht kalt gelassen. Ihre Hand war inzwischen bei ihren Beinen und massierte ihren Kitzler. Meine Hand war inzwischen nur noch am wichsen. Auf meiner Spitze waren inzwischen erste Spermatropfen zu sehen.

Sophia kam zu mir und sagte „So was gutes darf man doch nicht einfach wegschmeißen.“ Dann kniete sie sich nieder und fing an die Tropfen abzulecken. Sie hatte am Anfang nur meine Eichel geleckt aber jetzt nahm sie ihn komplett in denn Mund. Also so weit wie sie ihn rein bekam. Und sie konnte blassen.

Durch Micha war ich inzwischen trainiert und konnte lang durchhalten aber Sophia brachte mich echt zum schwitzen. Apropos Micha ich sah sie jetzt auf uns zustapfen völlig Nackt nur mit Hut und Tasche. Micha kannte keine Scham und sie genoss es wenn ihr die alten Säcke auf den Arsch guckten. Ich wollte schon was sagen aber sie symbolisierte mir still zu sein.

Sophia war immer noch auf meinen Schwanz konzentriert und hatte nichts mitbekommen. Micha kniete sich jetzt hinter Sophia und steckte ihr ohne Vorwahnung zweit Finger in den Arsch. Sophia stöhnte laut auf und drehte sich im. Micha grinste ihr ins Gesicht, legte ihren Hut ab und setzte sich auf mein Gesicht.

Micha liebt lecken. Ich machte mich sofort mit der Zunge auf denn Weg in ihre Muschi. Micha half jetzt Sophia und so hatte ich zweit absolut erfahrene Zungen an meinem Besten Stück. Ich wusste, dass ich nicht mehr lang aushalten konnte.

Micha sprürte das und nahm ihn komplett in denn Mund als ich kam. Wie immer konnte sie fast alles schlucken obwohl es extrem viel war. Unser Nachbarpaar hatte jetzt auch die Stellung gewechselt. Es fickte sie gerade in den kleinen Arsch.

Sie schrie teils vor Schmerz und teils vor Geilheit. Als sie bemerkten, dass wir sie beobachteten unterbrachen sie und kamen zu uns. Micha hatte nur darauf gewartet und nahm sofort denn Schwanz des anderen in den Mund. Sophia und ihre Freundin brachten meinen Kolben wieder auf Temperatur.

Als er wieder stand wie ne eins sagte Sophia „Ich will jetzt von meinen Chef im Sandwich gefickt werden.“ so wechselten wir wieder die Stellung. War gar nicht so einfach eine Stellung zu finden in der wir beide unsere Riesen Schwänze in ihre Löcher versenken konnten. Als wir drinn waren fickten wir sie richtig hart. Micha und die andere Frau leckten sich derweil gegenseitig zum Orgasmus.

Bis wir kamen hatte Sophia vier echt heftige Orgasmen. Wir Männer kamen gleichzeitig und mit einer Heftigkeit so hatte ich es noch nie erlebt. Jetzt waren wir alle extrem ausgepowert und müde. Wir redeten noch ein bißchen und fingerten noch aber viel geschah an dem Abend nicht mehr.

Am nächsten Morgen war ich echt gespannt auf die Reaktion von Sophia.

Als sie ins Büro kam sah ich sofort, dass sie keinen BH anhatte. „Marc du müsstest mir kurz beim Drucker im Archiv helfen. Ich krieg das Teil nicht zum laufen.“ sagte sie und war schon wieder weg. Ich folgte ihr ins Archiv was bei uns unten im Keller ist wo nie jemand hinkommt wenn er nicht unbedingt hin muss.

Als ich ins Archiv ham saß sie bereits auf dem Drucker. Ihren Rock hob sie jetzt hoch.“ Jetzt einen schnellen fick bis mir der Saft kommt aber mehr auch nicht.“ sagte sie. Ich machte Gürtel und Hose auf, ließ meinen Prügel raus und rammte ihn bei ihr so lang in die Fotze bis ihr Fotzensaft und mein Sperma aus ihrer Scheide auf den Drucker liefen.“ So das will ich kopiert haben. „sagte sie und druckte es sich aus.

Dann faltete sie sich das Papier zusammen und schob es sich in die Muschi.

Bis zum Ende des Praktikums ging einige male der Drucker nicht und auch am See haben wir uns immer wieder getroffen. Teilweise in wechselnder Belegschaft und Anzahl. Ich habe jetzt keinen Kontakt mehr zu ihr ich glaube, dass sie inzwischen auch Kinder und einen Mann hat. Ich habe dann doch Gefühle für Micha entwickelt und als sie sie erwiderte haben wir geheiratet.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (44 Votes, Durchschnitt: 7,11 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!