Eine geile Erinnerung

Bitte beachten Sie: ALLE Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.net sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig! Diese Plattform soll NICHT zu Straftaten oder Gewaltverherrlichung dienen!

Hier eine Geschichte, damals war ich gerade Fünfzehn geworden und die Pubertät war voll in Gange.

Ich war damals in der Achten Klasse. Wir saßen immer mit Vier Leuten zusammen.
Ich und noch Drei Mädchen.

Es war Schule und hatten normal Unterricht. Das Mädchen vor mir hieß Kira.
Sie hatte auf den ersten Blick kleinere Titten, aber beim genauen schauen, sind sie einfach perfekt.

An diesen Tag hatte sie ein neues Oberteil an, mit einen V-Ausschnitt. Man hatte einfach perfekte Sicht auf ihre Titten. Immer wenn sie etwas schrieb, schaute ich immer wieder auf ihre prachtvollen Tittchen. Manchmal schaute sie mich sofort direkt an. Ich erschreckte mich immer leicht zurück, weil ich dachte, dass sie es bemerkte.
Manchmal lachte sie leicht, dann bekam ich immer eine große Beule in der Hose.
Ich wagte es, ich machte mich ran.
Ich streckte meine Beine, ließ meine erstmal an ihren und fing an langsam zu streicheln.
Sie warf einen überraschten Blick zurück. Ich machte weiter, fuhr mit meinem Bein weiter nach oben und dann wieder nach unten.
Plötzlich nahm sie ihre Beine zurück nahm einen Zettel, schrieb etwas rauf und gab mir den rüber.
Ich habe den Zettel heute immer noch aus meiner Erinnerungskiste, deswegen schreibe ich auch jetzt die Geschichte.
Auf dem Zettel stand:
„duu?! Ich will dir in der pause was zeigen“
Ich lächelte zu ihr zurück und sie wurde ganz rot mit einem lächeln.
Ich konnte es natürlich kaum erwarten.
Dann streichelte sie meine Beine und ich bekam sofort einen Ständer.
Ich war einfach nur geil.

Wo wollte er denn damit hin??

  • Dauer: 2:08
  • Views: 300
  • Datum: 10.08.2012
  • Rating:

Beim Joggen…

  • Dauer: 12:15
  • Views: 343
  • Datum: 02.07.2007
  • Rating:

In den Mund gespritzt und weiter gefickt

  • Dauer: 5:59
  • Views: 427
  • Datum: 04.10.2014
  • Rating:

*!!!HAARSCHARF!*!FOTZENTALK VOM FEINSTEN!!!*

  • Dauer: 11:20
  • Views: 339
  • Datum: 30.12.2009
  • Rating:

Nachdem es klingelte, gingen wir in eine Zweite Bibliothek, die fast niemand betretet.
Zuerst lehnte sie sich an den Tisch mit zugerenkten Armen, lächelte leicht und sagte:
„Möchtest du was von mir?“ sie grinste sehr und wurde rot.
Mein Herz pochte und ich bekam wieder eine so große Latte, dass ich dachte, die reißt gleich die Hose durch. Dann bemerkte sie meine Beule und schaute mich danach an.
Ich dachte einfach: Zieh es durch.
Ich ging zu ihr, waren schon fast dabei uns zu umarmen und sagte:
Als ob du das nicht weißt…
Und fasste ihr einfach danach nach ihren kleinen Titten, ich merkte schon wie die Nippel steif wurden. Nebenbei öffnete sie langsam meine Hose zog meine Shorts runter und lutschte meinen harten Schwanz. Ich ließ ihre sanften Titten los und legte meine Hande auf ihren Kopf und drückte ihren Kopf immer weiter rein. Sie fing schon an zu würgen, ich fand das einfach so geil.
Dann nahm ich meinen Schwanz raus, fasste ihr mit meinen Beiden Händen an ihren kleinen, aber harten Arsch und hob sie auf den Tisch. Sofort machten wir einen Titten-Fuck.
Ich griff nach ihren Titten und drückte meinen Schwanz einfach durch. Sie fand es geil und spuckte auch manchmal auf meinen Schwanz und wurde somit umso geiler.
Dann drückte ich meinen Schwanz soweit in ihre Titten rein, dass sie mit der Zunge meine Eichel lecken konnte.

Dann war ich etwas zu schnell. Ich ging runter und riss ihr die Hose nach unten.
Wirklich, riss. Sie bekam durch die Shorts und die Hose einen langen Riss.
Ich rieb meinen Schwanz noch kurz an ihrer Clit und stoßte dann so hart ein, dass sie anfing etwas stärker zu bluten, als ich das bemerkte fragte ich sie, ob das weh tat, dabei sagte sie nur verstöhnt nein und stöhnte einfach sehr laut weiter. Ich kam näher umschließte ihren Rücken und nahm sie nach oben. Luftfick. Es war bisher der geilste Fick, den ich jemals hatte.
Sie stöhnte wie Sau. Dann ließ ich sie zu Boden fallen und fickte sie auf dem dreckigen Boden.
Sie stöhnte immer wieder so laut, dieses Stöhnen höre ich immer noch in meinem Kopf.
Auf einmal stieß ich einmal so hart zu und ließ meinen Saft in ihre Pussy fließen, das war so geil, das Gefühl ließ gar nicht mehr nach, kurz danach fickte ich sie noch ein wenig weiter und leckte dabei noch ihre geilen Titten.

Wir verpassten fast die Hälfte von der nächsten Unterrichtsstunde, aber das war es mir so verdammt wert.

Später gab es dann auch noch ein Ereignis, aber das ist eine andere Geschichte.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (38 Votes, Durchschnitt: 4,58 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!