Dreier mit einem versauten Luder

Hinweis: Alle Texte, Handlungen & Personen auf dieser Seite sind Fiktion und frei erfunden und eingesendet von unseren Lesern. Sie sollen nicht dienen zu jeglicher Form von illegalen Handlungen.

Diese Geschichte habe ich von einem Freund bekommen und möchte sie mit euch teilen, viel Spaß beim lesen. lgSilke 🙂 Die folgende Geschichte habe ich letztes Wochenende erlebt und bin immer noch total perplex. Was bitte war da mit meiner Freundin los??Zu uns: Ich bin Jack, 23 Jahre alt, ca. 1,85 m groß und habe kurze braune Haare. Seit knapp 3 Jahren führe ich eine Beziehung mit Anna. Sie ist 22, etwas kleiner als ich mit langen blonden Haaren.

Sie ist schön schlank und hat kleine straffe Brüste. Unsere Beziehung läuft super und wir lieben uns noch wie am ersten Tag, allerdings muss ich sagen ist es so langsam etwas langweilig in unserem Sexleben geworden, da meine Freundin auch eher der Typ Blümchensex ist. Weder Blasen noch Analfick kommt für sie in Frage. Um so erstaunter war ich letztes Wochenende. Ich saß mit meiner Freundin Anna in unserem Wohnzimmer und wartete auch unseren Kumpel Micha.

( Er ist 23, Typ Südländer und ziemlich durchtrainiert und geht regelmäßig ins Fitnessstudio) Wir hatten ihn eingeladen um Gesellschaftsspiele zu spielen. Wir waren damals alle zusammen in einer Klasse und haben zusammen unseren Abschluss gemacht. Micha und meine Freundin wären vor unsere Beziehung fast zusammen gekommen wie ich später erfahren habe, doch zu meinem Glück hat sich irgendwie keiner von beiden so richtig getraut, sodass am Ende nix lief und ich mit Anna zusammen gekommen bin.

Zurück zur Geschichte, es klingelte und es war natürlich Micha. Anna umarmte ihn zur Begrüßung und ich klatschte ihn kurz ab. Wir spielten ein paar Spiele und tranken dabei gemütlich ein paar Bier bis wir auf die Idee kamen an der Playstation Fifa zu spielen. Jeder ein Spiel gegen Jeden und bei jedem Gegentor muss derjenige einen Schnaps trinken. Obwohl meine Freundin grausam schlecht in dem Spiel war stimmte sie zu. Es kam, wie es kommen musste, sie verlor beide Spiele ziemlich hoch und hatte einiges getrunken, was man ihr auch anmerkte.

Also beschlossen wir es uns auf der Couch gemütlich zu machen und einen Film zu schauen. Anna lag dabei in der Mitte zwischen uns Kerlen. Nach einer Weile legte ich meine Hand auf ihren Oberschenkel und begann sie zu streicheln. Es ließ sie nicht kalt und auch der Alkohol half nach, dass sie nun auch ihre Hand auf meinen Schoß legte und nach kurzer Zeit in meine Hose glitt. Ich tat es ihr gleich und merkte sofort wie feucht sie schon war.

Wir begannen uns langsam zu verwöhnen während Micha neben uns lag und scheinbar von alldem nichts mitbekam. Doch nach einer Weile sah ich, dass sich auch bei Micha etwas unter der Decke tat, man konnte verdächtige Wichsbewegungen erkennen. Aber das war mir im Moment so egal. Meine Freundin war geil und und hat an mir rumgefummelt obwohl jemand neben uns lag, was nur an dem Alkohl liegen konnte, da sie ja sonst immer so schüchtern ist.

Also zog ich meine Freundin seitlich zu mir. Wir umschlungen uns und fingen an uns leidenschaftlich zu küssen. Ich schloss die Augen und genoss ihre weichen Lippen und das heiße Spiel unserer Zungen. Nach einer gefühlten Ewigkeit hörte ich ein verdächtiges Klatschen und merkte seltsame Bewegungen. Ich öffnete die Augen und staunte nicht schlecht. Micha lag mit offener Hose hinter Anna und fickte sie mit leichten Stößen. Ich war geschockt aber es erregte mich zugleich und so ließ ich es geschehen.

Micha grinste mich an und Anna begann zu stöhnen jetzt wo wir uns nicht mehr küssten. Dann drehte Anna sich zu ihm um, drückte ihn auf den Rücken , setzte sich auf ihn drauf und begann ihn zu reiten. Ich erkannte meine Freundin garnicht wieder. Der Alkohol hat das kleine schüchterne Mädchen zu einer Schlampe gemacht, die es vor den Augen ihres Freundes mit seinem Kumpel treibt. Beide schienen die Situation zu genießen und der Anblick war auch echt Geil.

So wie ich es erkennen konnte hatte Micha einen riesigen Schwanz und Annas Muschi sagte ihn nur so in sich hinein. Dies ging einige Minuten so weiter bis Anna scheinbar die Puste ausging. Sie stieg von ihm ab und streckte mir ihren knackigen Hintern entgegen. Ich konnte natürlich nicht anders und hockte mich hinter sie ehe ich meinen steinharten Ständer in ihre klatschnannen Muschi hineinschob. Sie war so geil und so feucht wie ich es bei ihr noch nie erlebt habe und was ich dann sah war der absolute Hammer.

Sie nahm Michas Monsterschwanz, lehnte sich über ihn und nahm ihn genüsslich in den Mund. Meine Freundin, dieses kleine Luder hat mir noch nie einen geblasen und immer gesagt, sie fände es ekelhaft und jetzt hat sie den Schwanz von einem anderen tief in ihrem Mund. Das machte mich noch geiler und so stieß ich jetzt noch fester zu. Auch Micha gefiel es wohl. Er verdrehte die Augen und man konnte erkennen, dass er wohl bald kommen würde und das tat er dann auch zu meinem Verwundern in Annas Maulfotze.

Sie schluckte alles als hätte sie nie etwas anderes getan. Nun konnte ich nicht mehr ich legte nochmal an Tempo zu und merkte dass Annas Fotze anfing zu zucken. Sie kam unter lautem stöhnen zum Orgasmus und dann pumpte auch ich meine ganze Sahne tief in sie hinein. Total erschöpft schliefen wir auf der Couch ein. Als wir am nächsten morgen aufwachten, war Micha schon weg und Anna klagte über Kopfschmerzen und sagte, dass sie sich an nichts erinnere.

Ich musste immer wieder an das Erlebnis am Spieleabend mit Micha und meiner Freundin Anna denken und auch Micha schwärmte immer wieder von dem Abend und meinte, dass er so etwas nie von Anna erwartet hätte und sie so geil gewesen wäre. Wir waren uns beide sicher, dass wir das unbedingt wiederholen müssen. Da Karneval vor der Tür stand verabredeten wir uns mit meiner Freundin zusammen feiern zu gehen. Wir hatten uns alle Urlaub genommen und so konnten wir an Weiberfastnacht schon früh los.

Da meine Freundin ja ziemlich schüchtern und prüde ist, hat sie sich wie erwartet nicht so heiß angezogen wie wir hofften. Sie war als Indianerin verkleidet und das Kostüm war auch sehr aufreizend, wenn man nichts drunter trug, aber Anna zog natürlich eine lange Hose und ein Oberteil drunter, das ihr Dekolleté bedeckte. Micha war passender Weise Cowboy und ich hatte mich als Matrose verkleidet. Wir trafen uns morgens bei uns Zuhause und haben erstmal gut gefrühstückt um eine Grundlage zu schaffen bevor wir uns unsere Getränke mischten und losgezogen sind.

Wir haben direkt gut angefangen zu trinken, da auf dem Platz keine mitgebrachten Getränke erlaubt waren. Als wir dann auf dem Platz angekommen sind, waren wir daher schon gut angetrunken und meine Freundin schon etwas mehr, sie verträgt halt nicht so viel. Wir feierten, tanzten und tranken auch dort noch weiter. Die Getränke waren zwar nicht sehr billig, aber das War uns mittlerweile egal. Es war eine super Stimmung und alle feierten total ab.

Anna war nun schon ziemlich betrunken und so konnten wir auch schon inniger mit ihr tanzen. Micha tanzte sie von hinten an und bewegte seine Hüfte an ihrem Hintern. Dazu strich er mit seinen Händen über ihre Oberschenkel und glitt an ihr hoch bis er an ihren hübschen kleinen Titten angekommen war. Er knetete sie nun und bewegte seine Hüfte weiter hinter ihr. Anna hatte die Augen geschlossen und schien es zu genießen. Um uns herum schien es niemanden zu stören was Micha da machte, da der Alkohol gut floss und alle am feiern waren.

Nach kurzer Zeit kam Micha zu mir und meinte sie sei total geil und er freue sich auf später. Jetzt wollte ich aber auch mal testen und ging zu meiner Freundin. Man sah ihr an, dass sie betrunken war und gar nicht wusste, was sie gerade mit Micha getan hat, bzw. er mit ihr. Ich küsste sie und schmeckte den Alkohol, merkte aber auch wie geil sie war. Sie wollte kaum aufhören. Da beschlossen wir uns auf den Heimweg zu machen.

In der Straßenbahn machten wir sie noch weiter heiß und freuten uns auf Zuhause. Als wir angekommen waren, verschwand Anna sofort ins Bad. Als sie nach wenigen Minuten rauskam, hatte sie ihre Hose und die anderen Sachen unter dem Kostüm ausgezogen und meinte hier wäre es ihr sonst zu warm. Man sah sie scharf aus! Aber trotzdem wollten wir sie lieber ganz nackt haben. Wir setzten uns auf unsere Couch und Micha und ich wussten sofort, dass wir jetzt endlich anfangen konnten.

Während Ich wild mit ihr rumknutschte strich Micha ihren Rock hoch und wir waren begeistert zu sehen, dass sie absolut nichts drunter trug. Also hatte Micha sein Gesicht nun vor ihrer blank rasierten Votze und da er sich für letztes mal revanchieren wollte fing er an sie mit der Zunge zu verwöhnen. Meiner Freundin gefiel dies sehr, denn immer wieder hörte sie auf mich zu küssen und verdrehte ihre Augen. Der Anblick war geil meine Freundin so zu sehen und so wurde ich auch heiß und wollte mehr.

Ich zog ihr das Kostüm über den Kopf und da sie auch da nichts drunter trug war sie nun komplett nackt. Danach öffnete ich meine Hose und hielt ihr meinen Schwanz direkt vor ihr Gesicht. Sie hat mir in der ganzen Beziehung noch nie einen geblasen, aber beim letzten mal vor einem Monat den Schwanz von Micha unheimlich in ihrem Mund genossen und ihn bis zum Abspritzen gelutscht. Jetzt war ich aber mal dran und Anna nahm ihn auch direkt in den Mund und blies ihn als wäre es für sie total normal.

Sie umspielte mit der Zunge meine Eichel und ließ den Schwanz immer wieder rein und raus gleiten. Man war das geil, aber ich wollte mehr. Also nahm ich ihren Kopf, drückte ihn auf Schwanz und fing an sie leicht in ihren Mund zu ficken. Sie würgte etwas, wehrte sich aber nicht dagegen. Micha hat mittlerweile seine Zunge gegen seinen Schwanz getauscht und fickte sie nun von hinten während er einen Finger in ihrem Hintereingang hatte, welcher bisher immer tabu gewesen war.

Aber das war der Blowjob ja bisher auch. Bei dem Anblick und dem Gefühl Annas Lippen um meinen Schwanz hielt ich es dann aber nicht mehr aus und spritzte voll in ihrem Mund ab. Ich sank zusammen und sie lag auf mir und leckte ihn noch sauber bis sie laut aufstöhnte. Micha grinste mich an. Er hat tatsächlich ihren Arsch entjungfert und besorgte es ihr jetzt anal. Er zog sie zu sich und legte sich auf den Rücken, sie auch auf dem Rücken auf ihm drauf.

Das sah so geil aus auch wenn ich neidisch war. Letztes mal hat er ihren Mund entjungfert und jetzt ihren Arsch. Aber mir gefiel es und so wuchs mein Schwanz wieder an bis er wieder die volle Größe hatte und steinhart war. Sie befahl mir her zu kommen und stöhnte: „Los fick mich in meine Muschi, ich brauche einen 2. Schwanz!“ Ich dachte mir noch und das soll meine Freundin sein? Warum macht sie das nur, wenn sie genug Alkohol getrunken hat und warum hat sie die letzten 3 Jahre nie getrunken? Ich stellte mich vor sie und nahm meinen Prügel in die Hand und schob ihn in ihre Votze ein als Micha stillhielt.

Nach kurzer Zeit hatten wir den Rhythmus gefunden und fickten sie nun heftig im Sandwich in beide Löcher. Man konnte Anna ihre Geilheit am Gesicht ablesen. Und sie kam auch gleich unter lautem Stöhnen zum Orgasmus. Danach war es Micha, der seine Ladung in ihren Hintereingang schoss. Micha hob sie dann von sich runter und hielt ihr seinen Schwanz zum sauberlecken hin. Anna leckte ihn aber nicht nur sauber, sondern blies ihn wieder richtig steif.

Jetzt wollte ich aber auch nochmal ihre Lippen spüren und tauschte mit Micha. Ich musste so lange darauf warten und fand das Gefühl so geil, dass es dann auch nicht sehr lange dauerte bis ich erneut in ihrem Rachen abspritzte. Als sie ihn dann wieder sauber geleckt hatte, lehnte ich mich auf der Couch entspannt zurück und genoss es den beiden zuzusehen bis nach einer Weile beide zusammen erneut zum Höhepunkt kamen und Micha in der ungeschützten Votze meiner Freundin seine Soße verteilte, da ja bei dem ganzen Alkohol die Pille nicht wirkte.

Aber das war uns allen in dem Moment egal. Anna schlief danach nackt so wie sie da lag ein. Micha und ich tranken noch ein Bier und quatschten über das was gerade passiert war bis er sich verabschiedete. Anna schlief bis zum nächsten Morgen durch und konnte sich wie beim letzten mal an nichts erinnern. Sie fragte mich noch was ich mit ihr angestellt hätte. Ihr Hintern würde ihr so weh tun. Später sagte sie noch Sie müsse sich mal den Mund umspülen und die Zähne putzen, da sie so ein komischen Geschmack im Mund hätte.

Ob sie sich wirklich an nichts erinnert?.

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (34 Votes, Durchschnitt: 7,03 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!