Alles nur geträumt? Begegnung im Wald

Hinweis: Alle Texte, Handlungen & Personen auf dieser Seite sind Fiktion und frei erfunden und eingesendet von unseren Lesern. Sie sollen nicht dienen zu jeglicher Form von illegalen Handlungen.

Du, nennen wir dich Christine, warst gerade unterwegs mit dem Auto, den ganzen Tag schon unruhig und erregt, dein rasiertes Fötzchen ist so sehr feucht.
Du hältst es nicht mehr aus und fährst in einen schmalen Weg ein Stück hinein in den Wald, weg von der Straße und in der Hoffnung, dir allein und ungestört die Finger in deine nasse Möse zu schieben, dich fingern und ficken zu können.

Ich, mein Name ist Stefan, bin im Wald spazieren und wundere mich, was der Wagen hier auf dem Weg zu suchen hat…gehe näher ran und kann es fast nicht glauben.
Ich erwische dich, mit offener Bluse, ohne BH und die Hosen nach unten gezogen, wie du ganz vertieft deine nasse Muschi mit zwei Fingern bearbeitest und deine pralle Klit reibst.
Eine Hand wandert an deinen Busen und zwirbelt deine Brustwarze.

So finde ich dich im Auto sitzend, die Augen geschlossen, den Mund geöffnet und schwer atmend, stöhnend.
Ich stehe an der Fahrertür, packe meinen Schwanz aus und fang an ihn zu massieren, zu wichsen, die Vorhaut schön vor und zurück.
Er wird super hart und pocht.

Als wenn du es gespürt hättest machst du die Augen auf und schaust zu mir, bist aber nicht erschrocken, sondern hast einen verführerischen und geilen Blick auf, verwöhnst weiter deine nasse Muschi und öffnest die Autotür.
Ich höre das Schmatzen der Finger in deiner triefenden Fotze, komme näher zu dir sodass du jetzt meinen Schwanz direkt vor deinem Gesicht hast.

Mit deinem Mund umschließt du meine rote pralle Eichel und fängst an zu saugen
Deine Hände verwöhnen dabei immer noch deinen Körper und ich reibe mit einer Hand meinen Schwanz und führe mit der anderen Hand deinen Kopf näher zu mir damit du meinen Prügel noch tiefer im Hals spürst
Du saugst an meiner Eichel und umspielst sie mit deiner Zunge. Ich fang an dich in deinen Mund zu ficken während du immer noch wie wild deine Möse bearbeitest.

Jetzt signalisierst du mir, dass du meinen Schwanz spüren willst.
Steigst aus dem Auto aus und beugst dich vorne über die Motorhaube und spreizt die Beine.
Ich bin hinter dir und kanns nicht lassen, geh in die Hocke und lecke dich von hinten, zieh deine Backen auseinander und fahr mit meiner Zunge durch dein nasses Loch, umkreise noch deine Rosette und schiebe meine Zunge zwischen deine Schamlippen
Es schmeckt so höllisch geil, dein Saft, du stöhnst,

Jetzt führ ich meinen Schwanz an deine Muschi, schieb ihn rein und fang an dich tief und hart zu ficken
Ich höre dein Stöhnen im Takt zu meinen Stößen.
Mit meiner flachen Hand bekommst du Schläge auf deinen Hintern, es macht dich noch geiler, du bäumst dich auf.
Ich spüre wie es in dir hochsteigt und du kommen willst, ficke dich weiter, es klatschten unsere Körper aneinander, dein Busen wippt, wir beide stöhnen und bereiten uns drauf vor, zusammen zu explodieren.

Aber, oh Gott, ich glaub da vorne steht einer und schaut uns zu, ich glaub der hat auch seinen Schwanz in der Hand und geilt sich an uns auf.

Ich flüstere dir ins Ohr was ich gesehen habe und du entscheidest, dass ich ihn zu uns herwinken soll
Er ist auf dem Weg zu uns und kommt immer näher, wir können seinen stattlichen Schwanz wippen sehen

Meiner steckt immer noch in deiner Fotze und ich fick dich mit langsamen Bewegungen immer weiter, dabei liegt eine Hand auf deiner Schulter und mit der anderen Hand zieh ich deinen Kopf leicht aber bestimmt an deinen Haaren nach hinten
Unser Spanner soll sehen, was für eine geile Stute du bist.

Er steht nun direkt bei uns, ich lass deine Haare los und zieh meinen Schwanz aus deiner Möse, stell mich neben ihn
Du gehst vor uns in die Hocke, greifst mit beiden Händen nach unseren Schwänzen und fängst an sie zu wichsen,
Es macht dir Spaß die zwei Prügel vor dir zu bearbeiten und du nimmst abwechselnd seinen und dann meinen Schwanz in den Mund zum Blasen und daran Saugen.

Du bist so geil, dass dir der Saft aus deiner Fotze raustropft während du in der Hocke vor uns bist und dich an den Schwänzen abarbeitest, ich kann schon eine kleine Pfütze am Boden zwischen deinen Beinen sehen und das macht mich noch schärfer.

Du entlässt uns beide und möchtest seinen Schwanz in deiner nassen Möse spüren, deutest dem Spanner, dass er sich hinter dich stellen soll und ziehst deine Arschbacken auseinander
Gibst ihm das Zeichen, dass er dich aufspießen und ficken soll.
Ohne Rücksicht treibt er seinen mächtigen Riemen tief bis zum Anschlag in deine Möse was dich zu einem Aufschrei bringt, aber wohl mehr aus Geilheit als vor Schmerz
Er fickt dich hart und schnell, genau wie du es brauchst und jetzt nutzt du die Gelegenheit, dir einen Traum zu erfüllen, zeitgleich einen zweiten Schwanz zu spüren.

Ich lehne mich an dein Auto direkt vor dich und du schnappst dir sofort meinen harten Schwanz, stülpst deine Lippen über meine rote pralle Eichel fängst an mich zu blasen und an meinem Schaft zu reiben.
Du genießt es sichtlich, zwei deiner Löcher gefüllt zu haben
Ich halte deinen Kopf zwischen meinen Händen fest und ficke dich in deinen Hals…versuche den gleichen Takt zu finden, in dem der Spanner deine Fotze vögelt.

Das ganze Spiel zieht sich ein paar Minuten hin, der Orgasmus steigt in dir hoch und überrollt dich,
Du stöhnst und dein Körper zittert, deine Beine werden schwach, es ergießt sich ein Schwall aus deiner Möse auf den Boden, so heftig scheinst du noch nie gekommen zu sein
Wir werden langsamer, er zieht seinen Schwanz aus dir raus, ich hole meine auch aus deinem Mund, stütze dich, küsse dich

Du möchtest jetzt unseren Saft, uns zur Explosion bringen
Zuerst ist der Spanner dran, du kniest dich hin, fängst an ihn zu wichsen und zu blasen, ein sehr geiles Bild
Sein Rohr glänzt noch von deinem Mösenschleim und Squirtspritzer.

Ich stehe daneben, reibe meinen eigenen Schwanz, schau dir total gespannt zu
Unsere Blicke treffen sich und du gibst mir zu verstehen, dass ich dir helfen soll
Warum auch immer aber du scheinst zu spüren, dass ich auch gerne seinen Schwanz anfassen und in den Mund nehmen möchte

Ich geh neben dir auf die Knie, du reibst seinen Schaft und führst den Prügel an mein Gesicht und in meinen Mund, schaust zu wie ich an seiner Eichel sauge
ich lecke sein ganzes Rohr von vorne nach hinten mit der Zunge ab um es von den letzten Tropfen deines Mösenschleims sauber zu machen, es schmeckt hammergeil

Nun spielen wir beide mit unseren Zungen an seiner Eichel und er stöhnt immer lauter, sein Sack zuckt und der Schwanz pumpt die Sahne nach oben
Wir weichen zurück und du steuerst seinen Erguss auf deine Titten, er spritzt dich total voll, alles läuft nach unten und du verreibst es auf deinem Körper

So schnell und überraschend wie er zu uns gekommen ist, war er auch wieder weg
Der Spanner zog sich die Hosen hoch und lief davon zurück in den Wald

Du und ich waren wieder alleine und du sagst, die bi Szene hat dich so geil gemacht, dass du gleich nochmal gern einen Schwanz in dir bräuchtest.
Du entscheidest dich aber dann doch dafür, mein Rohr zu blasen und mir mit deinem Mund Entspannung zu verschaffen.

Nachdem ich so aufgegeilt und am Anschlag bin, braucht es nicht viel und ich bin soweit.
Du wichst mit einem gekonnten Griff, züngelst die Eichelspitze und schon kommt die heiße Ladung rausgeschossen.

Du fängst alles mit deiner Zunge und deinem Mund auf, ziemlich viel aber du schaffst es, das Sperma zu halten ohne zu schlucken.
Nachdem du meinen Schwanz aus deinem gefüllten Mund entlassen hast kommst du nach oben, küsst mich und wir spielen mit der Spermaladung in deinem Mund, verrückt aber sehr geil
Am Ende schluckst du dann doch alles runter, gibst mir noch einen Kuss, gehst zum Auto und steuerst es rückwärts auf dem schmalen Waldweg zurück zur Straße.

ich zieh mich wieder an, schau dir nach und weiß nicht recht, ob das ein Traum war oder wirklich passiert ist
Dann schau ich noch auf den Boden vor mir und entdecke ein total sexy Höschen und da wusste ich, dass es dich wirklich gibt 😉

Du, nennen wir dich Christine, warst gerade unterwegs mit dem Auto, den ganzen Tag schon unruhig und erregt, dein rasiertes Fötzchen ist so sehr feucht.
Du hältst es nicht mehr aus und fährst in einen schmalen Weg ein Stück hinein in den Wald, weg von der Straße und in der Hoffnung, dir allein und ungestört die Finger in deine nasse Möse zu schieben, dich fingern und ficken zu können.

Ich, mein Name ist Stefan, bin im Wald spazieren und wundere mich, was der Wagen hier auf dem Weg zu suchen hat…gehe näher ran und kann es fast nicht glauben.
Ich erwische dich, mit offener Bluse, ohne BH und die Hosen nach unten gezogen, wie du ganz vertieft deine nasse Muschi mit zwei Fingern bearbeitest und deine pralle Klit reibst.
Eine Hand wandert an deinen Busen und zwirbelt deine Brustwarze.

So finde ich dich im Auto sitzend, die Augen geschlossen, den Mund geöffnet und schwer atmend, stöhnend.
Ich stehe an der Fahrertür, packe meinen Schwanz aus und fang an ihn zu massieren, zu wichsen, die Vorhaut schön vor und zurück.
Er wird super hart und pocht.

Als wenn du es gespürt hättest machst du die Augen auf und schaust zu mir, bist aber nicht erschrocken, sondern hast einen verführerischen und geilen Blick auf, verwöhnst weiter deine nasse Muschi und öffnest die Autotür.
Ich höre das Schmatzen der Finger in deiner triefenden Fotze, komme näher zu dir sodass du jetzt meinen Schwanz direkt vor deinem Gesicht hast.

Mit deinem Mund umschließt du meine rote pralle Eichel und fängst an zu saugen
Deine Hände verwöhnen dabei immer noch deinen Körper und ich reibe mit einer Hand meinen Schwanz und führe mit der anderen Hand deinen Kopf näher zu mir damit du meinen Prügel noch tiefer im Hals spürst
Du saugst an meiner Eichel und umspielst sie mit deiner Zunge. Ich fang an dich in deinen Mund zu ficken während du immer noch wie wild deine Möse bearbeitest.

Jetzt signalisierst du mir, dass du meinen Schwanz spüren willst.
Steigst aus dem Auto aus und beugst dich vorne über die Motorhaube und spreizt die Beine.
Ich bin hinter dir und kanns nicht lassen, geh in die Hocke und lecke dich von hinten, zieh deine Backen auseinander und fahr mit meiner Zunge durch dein nasses Loch, umkreise noch deine Rosette und schiebe meine Zunge zwischen deine Schamlippen
Es schmeckt so höllisch geil, dein Saft, du stöhnst,

Jetzt führ ich meinen Schwanz an deine Muschi, schieb ihn rein und fang an dich tief und hart zu ficken
Ich höre dein Stöhnen im Takt zu meinen Stößen.
Mit meiner flachen Hand bekommst du Schläge auf deinen Hintern, es macht dich noch geiler, du bäumst dich auf.
Ich spüre wie es in dir hochsteigt und du kommen willst, ficke dich weiter, es klatschten unsere Körper aneinander, dein Busen wippt, wir beide stöhnen und bereiten uns drauf vor, zusammen zu explodieren.

Aber, oh Gott, ich glaub da vorne steht einer und schaut uns zu, ich glaub der hat auch seinen Schwanz in der Hand und geilt sich an uns auf.

Ich flüstere dir ins Ohr was ich gesehen habe und du entscheidest, dass ich ihn zu uns herwinken soll
Er ist auf dem Weg zu uns und kommt immer näher, wir können seinen stattlichen Schwanz wippen sehen

Meiner steckt immer noch in deiner Fotze und ich fick dich mit langsamen Bewegungen immer weiter, dabei liegt eine Hand auf deiner Schulter und mit der anderen Hand zieh ich deinen Kopf leicht aber bestimmt an deinen Haaren nach hinten
Unser Spanner soll sehen, was für eine geile Stute du bist.

Er steht nun direkt bei uns, ich lass deine Haare los und zieh meinen Schwanz aus deiner Möse, stell mich neben ihn
Du gehst vor uns in die Hocke, greifst mit beiden Händen nach unseren Schwänzen und fängst an sie zu wichsen,
Es macht dir Spaß die zwei Prügel vor dir zu bearbeiten und du nimmst abwechselnd seinen und dann meinen Schwanz in den Mund zum Blasen und daran Saugen.

Du bist so geil, dass dir der Saft aus deiner Fotze raustropft während du in der Hocke vor uns bist und dich an den Schwänzen abarbeitest, ich kann schon eine kleine Pfütze am Boden zwischen deinen Beinen sehen und das macht mich noch schärfer.

Du entlässt uns beide und möchtest seinen Schwanz in deiner nassen Möse spüren, deutest dem Spanner, dass er sich hinter dich stellen soll und ziehst deine Arschbacken auseinander
Gibst ihm das Zeichen, dass er dich aufspießen und ficken soll.
Ohne Rücksicht treibt er seinen mächtigen Riemen tief bis zum Anschlag in deine Möse was dich zu einem Aufschrei bringt, aber wohl mehr aus Geilheit als vor Schmerz
Er fickt dich hart und schnell, genau wie du es brauchst und jetzt nutzt du die Gelegenheit, dir einen Traum zu erfüllen, zeitgleich einen zweiten Schwanz zu spüren.

Ich lehne mich an dein Auto direkt vor dich und du schnappst dir sofort meinen harten Schwanz, stülpst deine Lippen über meine rote pralle Eichel fängst an mich zu blasen und an meinem Schaft zu reiben.
Du genießt es sichtlich, zwei deiner Löcher gefüllt zu haben
Ich halte deinen Kopf zwischen meinen Händen fest und ficke dich in deinen Hals…versuche den gleichen Takt zu finden, in dem der Spanner deine Fotze vögelt.

Das ganze Spiel zieht sich ein paar Minuten hin, der Orgasmus steigt in dir hoch und überrollt dich,
Du stöhnst und dein Körper zittert, deine Beine werden schwach, es ergießt sich ein Schwall aus deiner Möse auf den Boden, so heftig scheinst du noch nie gekommen zu sein
Wir werden langsamer, er zieht seinen Schwanz aus dir raus, ich hole meine auch aus deinem Mund, stütze dich, küsse dich

Du möchtest jetzt unseren Saft, uns zur Explosion bringen
Zuerst ist der Spanner dran, du kniest dich hin, fängst an ihn zu wichsen und zu blasen, ein sehr geiles Bild
Sein Rohr glänzt noch von deinem Mösenschleim und Squirtspritzer.

Ich stehe daneben, reibe meinen eigenen Schwanz, schau dir total gespannt zu
Unsere Blicke treffen sich und du gibst mir zu verstehen, dass ich dir helfen soll
Warum auch immer aber du scheinst zu spüren, dass ich auch gerne seinen Schwanz anfassen und in den Mund nehmen möchte

Ich geh neben dir auf die Knie, du reibst seinen Schaft und führst den Prügel an mein Gesicht und in meinen Mund, schaust zu wie ich an seiner Eichel sauge
ich lecke sein ganzes Rohr von vorne nach hinten mit der Zunge ab um es von den letzten Tropfen deines Mösenschleims sauber zu machen, es schmeckt hammergeil

Nun spielen wir beide mit unseren Zungen an seiner Eichel und er stöhnt immer lauter, sein Sack zuckt und der Schwanz pumpt die Sahne nach oben
Wir weichen zurück und du steuerst seinen Erguss auf deine Titten, er spritzt dich total voll, alles läuft nach unten und du verreibst es auf deinem Körper

So schnell und überraschend wie er zu uns gekommen ist, war er auch wieder weg
Der Spanner zog sich die Hosen hoch und lief davon zurück in den Wald

Du und ich waren wieder alleine und du sagst, die bi Szene hat dich so geil gemacht, dass du gleich nochmal gern einen Schwanz in dir bräuchtest.
Du entscheidest dich aber dann doch dafür, mein Rohr zu blasen und mir mit deinem Mund Entspannung zu verschaffen.

Nachdem ich so aufgegeilt und am Anschlag bin, braucht es nicht viel und ich bin soweit.
Du wichst mit einem gekonnten Griff, züngelst die Eichelspitze und schon kommt die heiße Ladung rausgeschossen.

Du fängst alles mit deiner Zunge und deinem Mund auf, ziemlich viel aber du schaffst es, das Sperma zu halten ohne zu schlucken.
Nachdem du meinen Schwanz aus deinem gefüllten Mund entlassen hast kommst du nach oben, küsst mich und wir spielen mit der Spermaladung in deinem Mund, verrückt aber sehr geil
Am Ende schluckst du dann doch alles runter, gibst mir noch einen Kuss, gehst zum Auto und steuerst es rückwärts auf dem schmalen Waldweg zurück zur Straße.

ich zieh mich wieder an, schau dir nach und weiß nicht recht, ob das ein Traum war oder wirklich passiert ist
Dann schau ich noch auf den Boden vor mir und entdecke ein total sexy Höschen und da wusste ich, dass es dich wirklich gibt 😉

Die geilsten Sexfilme aus Deutschland sofort anschauen. Täglich neue Pornos aus allen Kategorien ungeschnitten ansehen! Geile Fickfilme versauter und hemmungsloser Amateure die süchtig machen. ErotischeSexgeschichten.org wünscht dir viel Spaß!


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (20 Votes, Durchschnitt: 7,05 von 10)
Loading...Loading...

Kommentare

Tom 3. März 2021 um 12:46

Echt geil geschrieben beim lesen bin ich gekommen. Ich werde jetzt öfters in den Wald gehen und nach Fickstuten Ausschau halten.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf ErotischeSexgeschichten.org sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!

50% Rabatt beim Black Friday

auf alle Webcams, Videos & Bilder!

Jetzt sparen!